Magazine

Einkommensrunde

Letzte Änderungen
Fachinformationen:
Rund um das Wägen von Kraftfahrzeugen (01.08.2016)

Aus den Ländern:
Bayern: Mitgliederversammlung 2016 (13.10.2016)
NRW: Arbeitnehmerempfang der NRW-Landesregierung zum „Tag der Arbeit“ (27.05.2016)
Mitgliederwerbung
Mitgliederwerbung
Vorteile für Mitglieder

Hat der Generationenvertrag eine Zukunft?"Hat der Generationenvertrag eine Zukunft? - Alterseinkünfte heute und morgen" (18.07.2016)

Unter diesen Titel lädt die dbb Bundesseniorenvertretung zur 3.Seniorenpolitischen Fachtagung am 26.September 2016 ein. Wie viel Alterssicherung wollen wir uns in Zukunft leisten? Wie viel Alterssicherung wird in 30 Jahren noch leistbar sein? Wie soll die Alterssicherung morgen finanziert werden? Wird der Generationenvertrag Bestand haben? Über diese und weitere Fragen soll mit Fachleuten aus Politik, Wissenschaft und Verwaltung diskutiert und Lösungsansätze aufgezeigt werden.


Änderung der Messgeräterichtlinie (MID) und der Richtlinie über nichtselbsttätige Waagen (NAWID) zum 20.4.2016 (19.04.2016)

Mit Einführung der neuen Europäischen Richtlinien 2014/31/EU und 2014/32/EU am 20.04.2016 werden die bisherigen Richtlinien 2009/23/EG für nichtselbsttätige Waagen und 2004/22/EG für Messgeräte ersetzt.


Gespräch mit MdB Matthias IlgenBTE-Vorsitzender im Gespräch mit MdB Matthias Ilgen (01.02.2016)

„Mehr als 100 Millionen eichpflichtige Messgeräte werden in Deutschland genutzt, die meisten davon im geschäftlichen Verkehr zum Messen von Energie- und Wasserverbrauch.“ Sichtlich beeindruckt zeigte sich von dieser Dimension Matthias Ilgen, MdB, in einem kurzen Gespräch in Friedberg mit Ronald Kraus, Bundesvorsitzender BTE Gewerkschaft Mess- und Eichwesen.


BTE begrüßt Änderung Mess- und Eichgesetz (01.02.2016)

Der Bundestag hat am 28. Januar 2016 in dritter Lesung die erste Änderung des Mess- und Eichgesetzes mit den Stimmen der Fraktionen der CDU/CSU und SPD bei Stimmenthaltung der Fraktionen DIE LINKE und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN beschlossen. Neben der Umsetzung europäischer Richtlinien beseitigte der Gesetzgeber auch offensichtliche und redaktionelle Fehler. Auf diese hatte der BTE, Gewerkschaft Mess- und Eichwesen, mehrfach hingewiesen. Damit sind nun auch wieder Verwarnungs- und Bußgelder bei Verstößen im Fertigpackungsrecht durch die Eichbehörden durchführbar. Dies war nach Inkrafttreten des Mess- und Eichgesetzes zum Januar 2015 nicht möglich. „Wer in Abwesenheit des Kunden Fertigpackungen oder Flaschen befüllt und dabei mogelt, kommt nun nicht mehr ungeschoren davon“, so Ronald Kraus, Bundesvorsitzender BTE.