Gremien

Die BTE-Satzung sieht folgende Gremien vor:

Gewerkschaftstag 
Der Gewerkschaftstag ist das oberste Organ des BTE. Ihm obliegen:

  • Entgegennahme des Geschäfts- und Kassenberichts des Bundesvorstandes
  • Entgegennahme des Berichts der Kassenprüfer
  • Erteilung der Entlastung des Bundesvorstandes
  • Wahl des Bundesvorstandes gem. der Satzung
  • Wahl der Kassenprüfer
  • Beschlussfassung über Satzungsänderungen
  • Festsetzung der Beiträge
  • Vorschlag von Ort und Zeit des nächsten Bundesgewerkschaftstages
  • Behandlung von Anträgen 

Bundeshauptvorstand 
Die Aufgaben des Bundeshauptvorstandes, bei dem es sich um das höchste Gremium zwischen den Gewerkschaftstagen handelt, sind insbesondere: 

  • Organisations- und Grundsatzfragen in den Jahren, in denen kein Bundesgewerkschaftstag stattfindet.
  • Bewilligung des Haushaltsvoranschlages
  • Entgegennahme des Geschäfts- und Kassenberichtes des Bundesvorstandes
  • Entgegennahme des Prüfberichtes des Kassenprüfers zwischen den Bundesgewerkschaftstagen.
  • Aufnahme und Ausschluss von Mitgliedern
  • Anschluss an andere Verbände sowie Austritt
  • Behandlung von Anträgen, soweit sie nicht dem Bundesgewerkschaftstag vorbehalten sind 
  • Der Bundeshauptvorstand handelt für den Gewerkschaftstag, sofern die Angelegenheit nicht bis zum nächsten Gewerkschaftstag aufgeschoben werden kann.

Bundesvorstand
Der Bundesvorstand ist im Rahmen der vom Gewerkschaftstag und vom Bundeshauptvorstand gefassten Beschlüsse für die Berufspolitik des BTE verantwortlich. Er ist für die gewerkschaftliche Arbeit des BTE verantwortlich und vertritt ihn nach Außen. Er fördert die Arbeit der Landesverbände und koordiniert deren Anliegen auf Bundesebene.