Neuer Bundesvorstand gewählt

BundesvorstandFoto: Friedhelm Windmüller

Der BTE-Bundesgewerkschaftstag bestätigte am 20.09.2018 Ronald Kraus (Bayern) als Vorsitzenden der Gewerkschaft Mess- und Eichwesen und stellte die Weichen für die Arbeit der kommenden vier Jahre.

Ebenso wiedergewählt wurden Rigobert Biehl (Rheinland-Pfalz) als stellvertretender Vorsitzender und Lars Forche (Nordrhein-Westfalen) als Schriftführer. Neu hinzugekommen ist Diana Zimmermann (Berlin-Brandenburg) als Schatzmeisterin.

Claus Weselsky überbrachte in Königswinter die Grüße der dbb tarifunion und dankte für das Engagement. 2019 wird es schwierige Tarifverhandlungen mit den Ländern geben. Er warb für eine aktive Teilnahme aller Beschäftigten.

Bei der Festveranstaltung betonten die Referenten aus Industrie, Wirtschaftsministerium und Behörden die Wichtigkeit von korrektem Messen auch im digitalen Zeitalter. „Die Eichung wird als letzte Instanz des Staates weiterhin notwendig sein“, so Dr. Peter Ulbig, zuständiger Leiter „Gesetzliche und Internationale Metrologie“ bei der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt. Ausführlich wurde über rechtliche Änderungen im Fertigpackungsrecht gesprochen, die 2019 zu erwarten sind. Die Delegierten fordern die Bundesländer auf, dafür zu sorgen, dass auch zukünftig die Kompetenz der Beschäftigten erhalten bleibt und das Eichrecht bundeseinheitlich vollzogen wird. Sehr kritisch werden unterschiedliche Auslegungen zwischen den Ländern gesehen.

„Auch zukünftig werden unsere Mitglieder für Vertrauen in Maß und Gewicht sorgen, ob bei Atemalkohol- und Geschwindigkeitsmessgeräten im amtlichen Verkehr oder Waagen und Zapfsäulen im geschäftlichen Verkehr“, versprach Kraus.