Verleihung des Friedens-Nobelpreises

Foto: PENKO Engineering B.V.Foto: PENKO Engineering B.V.

Gestern, am 10. Dezember 2013, hat die Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) in Oslo den diesjährigen Friedens-Nobelpreis erhalten. Nach Maßgabe des Stifters Alfred Nobel soll er an denjenigen vergeben werden, „der am meisten oder am besten auf die Verbrüderung der Völker und die Abschaffung oder Verminderung stehender Heere sowie das Abhalten oder die Förderung von Friedenskongressen hingewirkt“ und damit „im vergangenen Jahr der Menschheit den größten Nutzen erbracht“ hat. Einen kleinen Anteil an diesem Erfolg haben auch die Messtechniker, die mit ihren Waagen die Richtigkeit der Analysen von OPCW sicherstellen.

Die OPCW ist eine unabhängige internationale Organisation, die durch die 189 Vertragsstaaten der 1997 in Kraft getretenen Chemiewaffenkonvention begründet wurde. Sie überwacht die Einhaltung und Umsetzung dieses Abkommens und legt die Rahmenbedingungen für die Vernichtung von Chemiewaffen fest. Ihren Sitz hat die Organisation in Den Haag.

In den Fokus der Öffentlichkeit getreten ist die OPCW in diesem Jahr durch den Chemiewaffeneinsatz in Syrien und die weltweite Empörung darüber. „Chemiewaffen sollten auf keinen Fall unterschätzt werden!“, so ein Sprecher der Organisation. Auch der Spitzname „Atombombe des armen Mannes“ ist sehr ernst zu nehmen, denn diese Waffen sind gefährlicher und schädlicher als anfangs vermutet.

Die Stärkung der internationalen Sicherheit ist das Ziel der zurzeit in Syrien aktiven OPCW-Techniker, die die Waffen untersuchen und anschließend vernichten. Dafür ist eine gute Ausrüstung von Nöten. Der niederländische Waagenbauer PENKO Engineering B.V. unterstützt seit vielen Jahren OPCW mit mobilen Waagen für verschiedene Lasten (Genauigkeitsklasse III und 3000 d Auflösung). Jeder der sechs Sätze ist für den Transport und dem Einsatz auch unter extremsten Bedingungen geeignet.

„Somit ist der Nobelpreis auch eine Ehrung für Ihre Ingenieure und Techniker“, so Ronald Kraus, Bundesvorsitzender BTE Gewerkschaft Mess- und Eichwesen, im Gespräch mit Vincent M. van der Wel, dem Gründer von PENKO Engineering B.V.