BTE beim Landesgewerkschaftstag Hessen

dbb LandesgewerkschaftstagDer Hessische Beamtenbund hat eine neue Vorsitzende: Ute Wiegand-Fleischhacker löst Walter Spieß ab, der nach 24 Jahren an der Spitze des Landesverbandes nicht mehr antrat. Die bisherige Stellvertreterin wurde mit 97 Prozent der Delegiertenstimmen gewählt. Die Steuerbeamtin ist die dritte Frau an der Spitze eines dbb-Landesbundes. Zu den ersten Gratulanten im Fuldaer Kongresszentrum gehörten der BTE-Bundesvorsitzende Ronald Kraus und Klaus Pankow, BTE Hessen. Pankow überreichte den "BTE-Zollstock" mit der für die Vorsitzende sicher passende Aufschrift "Immer das richtige Maß".

Für Außenstehende ist die Struktur der Gewerkschaft manchmal schwer durchschaubar. Jeder BTE-Landesverband ist auch Mitglied in einem der 16 Landesbünde des Deutschen Beamtenbundes. Diese Landesbünde sind neben den Bundesfachverbänden (wie der Steuergewerkschaft oder dem BTE, Gewerkschaft Mess- und Eichwesen) die Stützen des dbb.

Die Bedeutung der Landesbünde resultiert daher, dass die überwiegende Anzahl der Beschäftigten im öffentlichen Dienst bei den Ländern oder den Kommunen angestellt sind. Nach der Förderalismusreform 2006 sind die Bundesländer für Besoldung und Versorgung ihrer Beamten zuständig. So war auch gerade die Frage der Übernahme des Tarifabschlusses auf die hessischen Beamten ein großes Thema auf dem Landesgewerkschaftstag. Ministerpräsident Volker Bouffier und alle Landtagsfraktionen waren in Fulda anwesend.

Die Länder sind aber auch für den Vollzug der Bundesgesetze und der dementsprechenden Behördenorganisation zuständig. „Gerade bei Änderungen der Struktur wie Zusammenlegungen oder Schließungen von Behörden können wir uns auf die Unterstützung und Expertise durch die Landesbünde verlassen. Auch aus diesem Grund intensivieren wir die Zusammenarbeit mit den dbb-Landesbünden“, so der BTE-Bundesvorsitzende.

Über 180 Delegierte aus fast 40 Fachverbänden und Gewerkschaften (darunter auch dem BTE) haben sich mit über 60 Anträgen mit Themen des Besoldungs- und Versorgungsrechtes und des Dienstrechts insgesamt auseinander gesetzt.

Weitere Infos zum Landesgewerkschaftstag Hessen: www.dbbhessen.de